Wetter Webcam Wanderbericht Gutscheine Interaktive Karte
Suchen & Buchen
DE
content

Mit Hausverstand in die Berge

Autor: 16.07.2021

Von der gemütlichen Hüttenwanderung über anspruchsvolle hochalpine Touren bis zum Felsklettern und zu Gletscherüberquerungen – in Tux-Finkenberg finden Bergliebhaber alles. Um das Wander- und Bergerlebnis umfassend genießen zu können, sind Vorbereitungen, Ausrüstung und das Erkennen von Gefahren wesentliche Punkte. Stefan Pichlsberger von der Bergrettung Tux erklärt, was hinter diesen Punkten steckt. „Einfache Wanderungen, etwa von der Eggalm zur Brandalm, sind auch für Ungeübte meist gut machbar. Bei längeren Touren sind Kondition und Können der Maßstab für eine gute Planung. Es braucht Eigenverantwortung und Achtsamkeit“, so der Alpinist. Alpine Gefahren wie das Wetter (Regen, Schnee, Gewitter, Wind, Kälte, oder Hitze), Steinschlag, Rutsch- und Stolpergefahr, Tiere usw. können nicht verhindert werden, aber man kann sich darauf vorbereiten.

Die Tourenplanung 

  • Nicht einfach losgehen, sondern schon vorher Informationen einholen, zum Beispiel beim Gastgeber. „Viele sind erfahrene Alpinisten und können die notwendigen Voraussetzungen sowie das Wetter gut einschätzen“, so Stefan.
  • die Tour den eigenen Fähigkeiten anpassen. Im Hochgebirge sind die Anforderungen an die körperliche Leistungsfähigkeit und die alpine Erfahrung viel höher als bei Wanderungen in Tallagen.
  • Berg- und Wanderführer kennen die Gipfel rund um das Tuxertal wie ihre Westentasche und ermöglichen ein sicheres Bergerlebnis.
  • Zum Wandern immer ausreichend Essen und Trinken mitnehmen. Der Flüssigkeits- und Energiebedarf ist gerade bei längeren Touren sehr hoch.
  • Sich selbst und Gruppenmitglieder nicht überfordern. Wenn es an einem Tag mal nicht so läuft, besser ein alternatives (leichteres) Ziel wählen oder die Tour abbrechen und später nachholen.

Die Ausrüstung
Als Basisausrüstung gehören Wärme- und Nässeschutz, ausreichend Flüssigkeit und Essen, ein Erste-Hilfe-Paket sowie das Handy in den Rucksack. „Weiters sind knöchelhohe Wanderschuhe mit einer festen Sohle ein Muss. So kann man verstauchten Knöcheln vorbeugen“, erklärt Stefan. Die Fachleute in den Sportgeschäften beraten bei der Auswahl der passenden Ausrüstung für die Tour.

Tipps für Wander- und Bergtouren:

Leichte Wanderungen: Einfache, gemütliche Wanderungen mit einer Länge von drei bis vier Kilometern und 400 bis 500 Höhenmetern sind für Ungeübte meist gut machbar. Ein Tipp von Stefan Pichlsberger: „Wanderstöcke unterstützen beim Bergabgehen und helfen, die Balance zu halten.“

Hochalpine Touren: Mit den Höhenmetern steigen die Anforderungen an die Wanderer und ihre Ausrüstung. Hochalpine Touren sind meist wesentlich länger und führen oft auf über 2.500 Meter Seehöhe. „Im Hochgebirge kann es schnell kalt werden und es gibt weniger Schutzhütten. Deshalb sollte bei jeder Tour zusätzlich ein Biwak-Sack mit dabei sein“, rät Stefan.

Mit diesen Tipps steht einem unvergesslichem Wandererlebnis in Tux-Finkenberg nichts mehr im Wege!
Hier gelangen Sie zu den ausgebildeten Bergführern im Tuxertal: https://www.tux.at/gefuehrte-wanderungen/

Anreise mit dem/der

Zieladresse Tourismusbüro:
A-6293 Tux, Lanersbach 401

Online Route planen:

Detaillierte Informationen zur Anreise mit dem Bus finden Sie hier.

Hier finden Sie alle Informationen zur Anreise mit Bahn und Bus nach Tux im Zillertal. Sie können Ihre Bahntickets auch online kaufen!

 

Die Flughäfen Innsbruck, Salzburg und München liegen zwischen 90 und 230 km von Tux-Finkenberg entfernt.

 

Flugpläne von Innsbruck finden Sie hier

 

Flugpläne von Salzburg finden Sie hier

 

Flugpläne von München finden Sie hier